Wie viel m³/h Raumluft muss das Gerät für meinen Raum fördern

Wie viel m³/h Raumluft muss mein Gerät fördern ? Um diese Frage beantworten zu können muss zu aller erst geklärt werden welchen Zeck meine Dezentrale Wohnraumlüftung erfüllen soll.

Zum einen exieztiert die Anforderung an ein Gerät eine hygienische Co² Neutrale Raumluft herzustellen.

 

Das bedeutet zum Beispiel im Wohnzimmer in Büroräumen in Schullungsräumen  in Fitnessräumen in Räumen wo sich Menschen aufhalten und bewegen kommt es zu einer Erhöhung  der Co² Konzentration.  Halten sich mehrere Personen im Raum längere Zeit auf steigt außerdem die Gefahr durch Emission die Luft zu verunreinigen.

Auf eine Person bezogen , die eine Co² Abgabe von 17 bis 22 Liter je nach Aktivität der Person vorweisen kann ,  wäre ein Zuluftvolumenstrom von mindestens 25m³/h notwendig. Also um ein hygienisches Raumklima zu schaffen und um die Co² Konzentration niedrig zu halten sind  50m³/h  Volumenstrom ausreichend


Baut man Beispielsweise eine Dezentrale Wohnraumlüftung in Räumen ein wo es zu einer Erhöhung der Luftfeuchtigkeit kommt , gelten etwas andere Anforderung an die Volumenstrom Förderung.

 

Hauptverursacher der Feuchteproduktion ist der Mensch durch seine Nutzungsgewohnheiten .  Durch verschiedene Aktivitäten ensteht unterschiedlich viel Wasserdampf. Beispielsweise durch Duschen , Waschen , Baden , Kochen . Auch durch Dinge wie Pflanzen in der Wohnung und Wäsche trocken hat man es mit Feuchteproduzenten zu tun.

Verursacher                      Form Aktivität                         Feuchtigkeitsabgabe in g/h

 

Mensch                                Leichte Aktivität                        30 – 60


Bad                                         Wannenbad                                  ca. 700

          Duschen                                        ca. 2600


Küche                                    Kochen usw.                                  600


Pflanzen                               Zimmerblumen                            5-10

 Topfpflanze                                   7-15

     mittelgroßer Gummibaum    10-20


Wäsche                                 4.5 kg geschleudert                 50-200

           4.5 kg tropfnaß                          100-500

 

Wie sieht es nun mit dem erforderlichen Volumenstrom aus , um Tauwasserbildung feuchterelevante Schäden und Schimmelpilzbildung zu vermeiden.

Bei dieser Tabelle handelt es sich um Mindest Außenluftströme

 

Zimmer                             Volumenstrom in m³/h

Wohnzimmer                 18 m³/h

Schlafzimmer                18 m³/h

Kinderzimmer                18m³/h

Küche                                 8m³/h

Bad                                      12m³/h

 

Warum sind gerade die Räume mit einem geringeren Volumenstrom angegeben, die aber eine höhere Feuchtigkeitsabgabe  vorweisen können. Hier ist die Rede von Küche und Bad. Nehmen wir zum Beispiel das Bad. Es ist damit zu rechnen dass ein erhöhtes Wasserdampf aufkommen nur kurzfristig stattfindet. von einer permanenten Wassserdampfbildung ist nicht auszugehen .

Was muss man beachten , bei einem Kauf einer Dezentralen Wohnraumlüftung

Inhaltsangabe

 

  • Wie viel m³/h Raumluft muss das Gerät für meine Wohnung austauschen bzw. fördern

 

  • Gerade bei Dezentrale Lüftungsgeräte ist die Lautstärke ein wichtiges Thema. Hierzu ein paar Infos

 

  • Was bei einem Kauf einer Dezentralen Wohnraumlüftung zwingend zu empfehlen ist

 

  • Was ist bei Ablufträumen zu beachten ? wie zum Beispiel Küche und Bad

 

  • Reicht schon ein Ablüfter …. ? Ab wann benötige ich überhaupt eine Dezentrale Wohnraumlüftung

 

  • Welchen Filter benötige ich für meine Dezentrale Wohnraumlüftung ? Welche Filter  gibt es überhaupt ?