Funktion Kontrollierte Wohnraumlüftung

 

Eine Kontrollierte Wohnraumlüftung sorgt in einer Wohnung oder im Wohnbereich des Hauses für ein kontrollierten Austausch  der Raumluft.

Welche Komponenten sind  notwendig ?

Bevor ich zur Funktion komme , zähle ich ihnen die verschiedenen Bauteile auf .  Damit sie besser verstehen wie eine kontrollierte Wohnraumlüftung funktioniert.

In einem Geschoss oder einer Wohnung wurden zuvor Ab und Zuluft Ventile installiert . Diese Ventile sind über Kunststoffrohre an einem Verteiler angeschlossen . Es gibt ein Verteiler für Abluft Ventile , und es gibt ein Verteiler für Zuluft Ventile . Die Verteiler sind über Lüftungsrohre mit einem Wärmetauscher verbunden . Der Wärmetauscher wiederum ist über Lüftungsrohre mit der Außenluft verbunden .

Funktion einer kontrollierten Wohnraumlüftung.

Über die Abluft Ventile wird die im Raum befindliche Luft abgesaugt . Das sind oft Räume wie zum Beispiel Bad Küche . Es müssen in etwa die gleiche Anzahl  Abluft Ventile wie Zuluft Ventile in der Wohnung verbaut sein . Gleichzeitig wird über die Zuluft Ventile frische Luft in Räume eingelassen .

Zunächst wird die Abluft in den Wärmetauscher geführt . Dort wird der Luft die Wärme entzogen . Die jetzt etwas kühler  Raumluft wird nun nach draußen abgeführt.

Im gleichen Zug wird frische Außen Luft in den Wärmetauscher geführt .Dort wird sie aufgewärmt , weil sie im Wärmetauscher an der warmen Raumluft vorbei geführt wird . Das bedeutet , die Abluft wird abgekühlt weil sie im Wärmetauscher an der kühlen Außenluft vorbei geführt wird .

Nachdem die frische Außenluft den Wärmetauscher verlässt ist sie also vorgewärmt . Die frische Außenluft wird jetzt über die Zuluft Ventile in die Räume eingelassen.

Diese Vorgänge, einlassen der frischen Luft und das absaugen der verbrauchten Luft passieren gleichzeitig .Der Luftdruck bleibt so konstant . Eine natürliche Luftbewegung von Raum zu Raum findet statt . Verbrauchte Luft wird  durch Frische vorgewärmte Luft ersetzt .

Montage einer kontrollierten Wohnraumlüftung in der Rohdecke

In diesem Abschnitt lesen sie meine Erfahrungen , die ich gemacht habe bei der Montage einer kontrollierten Wohnraumlüftung . Als gelernter Anlagenmechaniker hat man es oft mit einer kontrollierten Wohnraum Lüftung  zu tun .

In den meisten Fällen läuft es so ab , dass man die Lüftungsrohre in der so genannten Rohdecke verlegt. So auch in unserem Fall. Ich habe zuerst gemeinsam mit meinem Chef und dem Bauherr festgelegt an welcher Stelle die Abluft und Zuluftventile  sein sollen  . Das bedeutet dort wo ein Ventil hin soll ,muss eine Kernbohrung 130 Durchmesser hergestellt werden

Wir hatten alle Kernbohrungen für die Ventile gebohrt  , und steckten dann Ventilanschlüsse in die Löcher . Nun konnten wir mit dem verlegen der Lüftungsrohre beginnen . Hier ist zu beachten dass  immer eine Lüftungsleitung für ein Ventil verlegt werden muss ……. Gibt es zum Beispiel 5 Abluft Ventile müssen 5 Leitungen verlegt werden

Wir hatten insgesamt 10 Anschlüsse in der Decke . Davon waren 5  Zuluft Ventile , und 5 davon Abluft Ventile . Man beginnt mit den Leitungen dort , wo später Die Verteiler sein sollen . Also der Abluft und Zuluft Verteiler . In den meisten Fällen ist das der Technik Raum oder die Garage . Man hat bei 10 Anschlüsse also auch 10 Lüftungsleitungen . Daher sollte man sich vorher gut überlegen wie man die Leitungen verlegt . Die Leitungen dürfen sich nicht kreuzen , bzw. übereinander verlegt werden .

Wir hatten  Schwierigkeiten gehabt die Leitungen unter Stahlbewehrung  bekommen . Abhilfe hat uns ein Brecheisen  gebracht . Wir haben immer dort wo wir die Leitung unter den Bewehrungsstahl schieben mussten , den Stahl aufgebogen .

Das zusammenstecken der Lüftungsleitung mit dem Ventilanschluss ist sehr einfach .  Man nimmt sich einen der mitgelieferten Dichtringe , und legt sie in die 2 Rille am ende des Rohres ein . Dann steckt man das Rohr mit der Dichtung  in den Ventilanschluss . Zum Schluss noch die klemme drauf . Dass wars .


4 Antworten auf „Funktion Kontrollierte Wohnraumlüftung“

  1. Wir sind letztens in eine schöne Altbauwohnung eingezogen, aber haben Angst dass wie nicht richtig Lüften können und es schnell zu Schimmel kommt. Von unseren Freunden haben wir von kontrollierter Wohnraumlüftung gehört, und sind am Überlegen ob eine solche Lüftungstechnik für uns auch passend wäre. Kann man die Lüftungsleitung überhaupt noch nachbauen?

    1. Guten Tag
      In einem älteren Haus sollte es in der Regel keine Probleme mit Schimmel geben , da die Gebäudehülle nicht zu 100 % Dicht ist. Erste Probleme mit Feuchtigkeit und Schimmmel können nach Sanierungsarbeiten auftreteten. Zum Beispiel wen neue Fenster eingebaut wurden oder eine Wärmedämmung angebracht wurde. In diesem Fall sollte man schon über eine Lüftungsanlage nachdenken…. ob Dezentral oder Zentrale Lüftungsanlage hängt ein bisschjen vom Budget ab und wie die baulichen Vorrausetzungen sind. Was fast in jedem Fall möglich ist wäre eine Dezentrale Lüftungsanlage. Sinnvollerweise in einer Wohnung mit Querlüftung , also mindestens mit 2 Geräten…. das bedeutet ein Gerät auf einer Seite der Wohnung in der Außenwand installieren und das 2 zweite Gerät diagonal auf der anderen Seite in der Außenwand installieren. So kann ein Gerät ABLUFT fördern und das 2 Gerät Zuluft fördern ….die beiden Geräte wechseln sich ab und es ensteht ein Luftaustausch in der ganzen Wohnung.
      Der Vorteil sie brauchen keine Fenster mehr zu öffnen und durch die Wärmerückgewinnung kühlt ihnen die Wohnung auch nicht aus .

  2. Ihre Ausführungen sind sehr interessant. In unserem fensterlosen Gäste-Wc läuft ein 2-stufiger Lüfter Tag und Nacht. Es stört besonders bei Nacht. Er ist nicht abschaltbar, angeblich würde er die gesamte Wohnung (80 qm) entlüften und dadurch Schimmelbildung verhindern. Gibt es da nicht eine bessere Lösung? Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

    1. Guten Abend
      Erst mal muss gesagt werden dass ein Lüfter in einem fensterlosen Bad ohne lüftungsmöglichkeiten Pflicht ist . Soweit ist der Einbau dort also legetim. Was keinen Sinn macht ist, dass er den ganzen Tag und die Nacht läuft. Ein Badlüfter muss so lange laufen wie die Person die sich im Bad aufhält es benutzt. Verlässt die Person das Bad muss der Lüfter nicht mehr laufen . Also mit eingestellter Nachlaufzeit geht der Lüfter aus wen man das Licht ausschaltet , was man logischerweise vorher anschalten musste wen man das Bad benutzten will. Ein zusätzliches Lüftungsgerät oder eine Dezentrale Lüftungsanlage wäre hier eine Lösung. Die Badlüfter besitzen keine ausreichende Förderung der Raumluft in einer Wohnung. Den sie sind lediglich für einen Raum ausgelegt der auch im ungünstigsten Fall geschlossen sein kann . Ein nachträglicher Einbau in einem fertigstellten Gebäude ist bei einer Dezentralen Lüftungsanlage immer möglich .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.